Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

52 Posts mit kleinteile

Handstulpen stricken - verschiedene Varianten

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ich mag Handstulpen, Armstulpen, fingerlose Handschuhe oder wie man die Teile auch nennt. Außerdem sind sie schnell gestrickt, eignen sich als Geschenk und es eignet sich ein Rest Garn, wie er bei jedem Stricker herumliegt.

Die verschiedenen Methoden:

1. Da ist einmal der Pulswärmer, nur ein Schlauch, ganz ohne Daumenloch. Davon habe ich leider keine vorliegen, da diese alle bei der Tochter sind.

2. Nur ein Daumenloch. Diese Stulpen sind ebenfalls total simpel zu stricken. Man strickt bis zum Daumenloch in Runden, macht dann ein paar Reihen hin und her, bis die Öffnung groß genug ist und geht dann wieder zur Runde über. Hier ein Beispiel: 

Handstulpen mit Daumenloch fingerloose Handschuhe mitts

3. Sehr schön ist auch die Variante mit seitlich angestricktem Daumen. Davon habe ich auch gerade keine vorliegen. Sehr gut erklärt ist die Methode, wo man beidseits einer markierten Masche zunimmt, in dieser kostenfreien Anleitung von knitcats Design.

marktfrauen handschuhe mitts handstulpen

Die Anleitung ist kostenfrei und in deutscher Sprache. Für mich ist die Maschenzahl zwar etwas zu hoch, aber die lässt sich ganz einfach anpassen.

4. Nun kommt meine Lieblingsvariante,  Armstulpen mit ergonomischem Daumen. Entdeckt habe ich die Methode bei Doppelhandschuhen und seitdem stricke ich sie immer wieder gerne. Eine Anleitung für Stulpen in dieser Variante habe ich nicht gefunden, aber natürlich kann man die Handschuhanleitung (darauf achten, dass man entweder zweimal den Innenhandschuh oder zweimal den Außenhandschuh - also jeweils einmal für die rechte Hand und einmal für die linke Hand - strickt) sehr gut für fingerlose Handschuhe nutzen.

fingerlose handschuhe ergonomischer Daumen mitts handstulpen

Hier sieht man die Handinnenseite, wo man die Formung des Daumens sehr gut erkennen kann.

fingerlose handschuhe mitts stulpen handstulpen daumen

Und hier von der anderen Seite.  Verwendet habe ich hierzu diese Anleitung . Die Anleitung von der Fadenstille ist kostenpflichtig und in deutscher Sprache. Dieser Kauf hat sich allerdings schnell bezahlt gemacht, ich habe zweimal Handschuhe und mindestens 4 Paar Stulpen nach dieser Anleitung gestrickt.

5. Wiederum eine andere Methode, mit einem Daumen, der an der Rückseite (also der Handinnenseite liegt) wird bei norwegischen Handschuhen gestrickt und ist sicherlich auch für Stulpen zu nutzen. Diese Methode habe ich bislang noch nicht gestrickt. Hier jedoch ein Beispiel dazu

norwegische Handschuhe

Ich hoffe, ihr habt ein paar Ideen gefunden. Solche Handstulpen sind schnell gestrickt und ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Liebe Grüße, 

Ingrid

Veröffentlicht in Stricken, Handstulpen, Kleinteile

Diesen Post teilen

Repost0

Sockenstrickereien

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Momentan bin ich im Sockenfieber. Nachdem meine Strickjacke endlich fertig ist, möchte ich zunächst einige Kleinteile stricken, bis ich zum Herbst hin wieder einen Pullover beginne.

Stinos ProLana

Fertig geworden sind zunächst diese Stinos aus einem bunt gemusterten Garn von ProLana. Gelungen finde ich die Musterung mit dem umgekehrten Farbverlauf der melierten Anteile.

Sneakersocken Tanja Steinbach Ajour Lace Lochmusster

Als nächstes habe ich diese Sneakersocken im Ajourmuster nach einer Anleitung von Tanja Steinbach gestrickt. Sie gefallen mir gut, durch das Lochmuster dehnen sie sich allerdings, auch in der Länge (fürs nächste Paar:  etwas kürzer Stricken!).

Sneakersocken TanjaSteinbach

Dann habe ich gleich das nächste Paar Sneakersocken nach Anleitung von Tanja Steinbach angeschlagen und das Kordelbündchen ausprobiert.

Sommarsockar

Dann habe ich dieses Ufo aus einer Kiste befreit. Die erste Socke habe ich bereits im Februar 2021 gestrickt. Nun habe ich die 2. Socke begonnen und hoffe, sie bald fertigzustellen.

soxxbook

Auch liegt schon das Garn bereit für die Socke Nr. 15 aus dem ersten Soxxbook von Stine&Stitch.

Außerdem verarbeite ich gerade Mohairgarn zu einem Schal für eine Freundin. Ich hatte mir dieses ursprünglich für ein Tuch gekauft, werde aber definitiv kein Mohair tragen. Viele Leute finden Mohairgarn ja kuschelig, für mich ist es einfach nur kratzig.  Ich hoffe, in diesem Netzmuster mit dicken Nadeln komme ich auf eine ordentliche Größe. Denn die Freundin trägt lieber breitere Schals/Stola als ein Tuch.

Jetzt muss ich mal mit meiner Mutter zum Optiker fahren und danach werde ich mich wohl etwas nach draußen setzen. Vielleicht gehe ich aber auch hier noch etwas spazieren

 

Veröffentlicht in Stricken, Socken, Kleinteile

Diesen Post teilen

Repost0

Winterwetter und neuer Anstrick

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Eifel Winter Schnee

Seit einigen Tagen ist es winterlich in der Eifel. Es liegt Schnee und morgens waren es schon bis minus 10 Grad kalt. Leider ist es ja meist an Arbeitstagen sonnig - und wenn man frei hat, ist es schmuddelig.

Winter Eifel Schönecken Burg Schnee

Aber das macht uns Strickern ja gar nichts, da können wir unserem Hobby frönen.  Nachdem ein paar Handstulpen für eine Kollegin fertig geworden sind (ja, es sind genau die gleichen, die ich vor kurzem fürs Wichteln gestrickt habe), habe ich mal wieder ein Oberteil für mich angestrickt.

Armstulpen Handstulpen Wollmeise

Ich weiß - eigentlich wollte ich die Alpaka-Seide von Hansafarm anschlagen (habe ich auch, ca. 5 Runden am Hals). Dann kam jedoch die Lamana Cusi, die ich mir als Beigarn zur Merinowolle ausgesucht hatte. Denn das ich keine Mohairwolle wollte, wusste ich jetzt sicher. Dieses Alpakagarn von Lamana ist superweich und flauschig und kratzt mich bestimmt nicht. Es rief danach, sofort verstrickt zu werden.

Slanting Slipover Anne Ventzel Lamana Cusi

Es wird der Slanting Slipover nach einer Anleitung von Anne Ventzel. Die Anleitung ist auf ihrer Webseite auch in deutscher Sprache erhältlich.

Wie immer (ich kann einfach nicht nach Anleitung stricken) habe ich mich bald von der Anleitung verabschiedet und nur das Muster nach dem Chart gestrickt. Denn erstens habe ich German short rows gestrickt und keine Umschläge, dann wusste ich nicht mehr genau, in welcher der verkürzten Reihen ich war. Letztendlich habe ich jetzt aber nur genau 2 Maschen weniger als es laut Anleitung sein sollten.

Sockenwolle Regia

Von meiner Tochter habe ich dann zu Weihnachten noch 2 Knäuel Sockengarn bekommen, mit dem Hinweis: Die Farben passen zum Wohnzimmer, aber ich weiß auch nicht, was man da so stricken kann. Ich denke, es werden wohl Kissenbezüge fürs Sofa.

Also, mir wird es in nächster Zeit beim Stricken nicht langweilig (ein paar angefangene Socken liegen auch noch im Korb).

Ich wünsche euch noch eine schöne Winterzeit

Ingrid

 

Diesen Post teilen

Repost0

Mein Strickjahr 2021

Veröffentlicht auf von Ingrid62

 

Schon wieder ist ein Jahr fast zu Ende und die Situation ist ähnlich wie vor einem Jahr. Wer hätte gedacht, dass das Virus uns so lange die Treue hält? Ob der runde Geburtstag Anfang nächsten Jahres gefeiert werden kann, steht noch in den Sternen.

 

Nun aber zu meinen Strickprojekten. Von den Nadeln hüpften 5 Pullis für mich, eine Restejacke, die letztendlich meine Tochter bekam und einige Kleinteile. Das ist zwar nicht die Welt, aber immerhin sind wir im vergangenen Jahr auch umgezogen und haben uns in der neuen Wohnung gut eingelebt.

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit und viele schöne Strickstunden.

Ingrid

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost0

Meine Strickprojekte und Strickideen

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ich stricke hier, ich stricke da - und nichts wird fertig.

Am liebsten stricke ich momentan an meinem Midwinter Sweater nach Anleitung von Monie Ebner. Aus der Drops Sky wird er wunderbar weich und doch sehr leicht. Ich habe bereits den 2. Ärmel begonnen.

Midwinter MonieEbner Iscula DropsSky Sweater

Dann kam mir jedoch die Weihnachtsstrickerei dazwischen. Eigentlich wollte ich diesmal zum Wichteln etwas kaufen, doch zum Thema "Accessoires" passen natürlich Handstulpen gut. Sie sind schnell gestrickt und passende Wolle war noch vorrätig.  Diese Anleitung mit dem ergonomischen Daumen stammt eigentlich von den Stimmungswechsel Handschuhen der Fadenstille. Das Muster mit den falschen Zöpfen habe ich mir selber ausgesucht. Die Wolle ist Wollmeise Blend.

Handstulpen Stimmungswechsel Wollmeise falsche Zöpfe

 

Handstulpen fingerlose Handschuhe ergonomischer Daumen Wollmeise Zöpfe

Nebenher befinden sich auf meinen Nadeln noch 2 Einzelsocken und ein angefangener Cowl - darunter diese kunterbunte Socke, bei der das Muster eigentlich überflüssig ist.

bunte Socken

 

Außerdem möchte ich die rote Alpaka-Seiden-Mischung von Hansafarm gerne anstricken. Mir schwebt ein RVO mit einfachem Strukturmuster vor, dafür benötige ich dann keine Anleitung. Sehr schön finde ich z.B. den Pacific Crest von Elizabeth Doherty, aber erstens ist das ein Rundpassenpulli und ich finde die Muster auch ganz schön aufwendig.
Ein angefangenes Tuch habe ich geribbelt, da ich Mohair doch nicht auf der Haut mag. Die 200 g Merinowolle würden bestimmt für einen Slipover reichen. Pullunder mag ich eigentlich seit den 80ern nicht mehr wirklich, aber die neuen Slipover sind ja ganz anders. Mir gefällt der September Slipover von PetiteKnit. Patentmuster kann ich zwar, aber wie das mit den Zunahmen/Abnahmen funktionieren soll, ist mir noch nicht klar. Glücklicherweise findet man ja heute zu fast allen Stricktechniken Videos.

Sterne Weihnachtsdeko Prüm Sternenstadt

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit mit diesem Bild aus Prüm. Leuchten werden die Sterne dann wohl ab dem 1. Advent.

Bis demnächst

Ingrid

Diesen Post teilen

Repost0

Topflappenzeit

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Topflappen häkeln

Zur Abwechslung wird gehäkelt. Da habe ich zwar nicht so viel Übung, aber Topflappen sind zu schaffen und sogar ziemlich schnell fertig. Das erste Paar ist bereits fertig und das zweite in Arbeit. Auch hier werde ich die Farben für den 2. Topflappen wieder tauschen. Und wahrscheinlich reicht die Baumwolle noch für ein 3. Paar.

Topflappen häkeln

Die neue Küche ist in anthrazit-weiß gehalten und soll Dekoration in gelb und rot erhalten. Rote Baumwolle gab es gerade im Billig-Shop nicht, also habe ich gelbe, graue und schwarze gekauft.  Die alten Topflappen in braun-grün-Tönen passten definitiv nicht mehr in die neue Küche.

Jetzt werde ich erst mal wieder Fußball schauen!

LG

Ingrid

Veröffentlicht in Häkeln, Kleinteile

Diesen Post teilen

Repost0

Aus Resten stricken - einige meiner Projekte

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Wer strickt, hat Wollreste!  Natürlich kann man daraus kleine Projekte wie Handstulpen, Mützen, Socken oder Handytäschchen stricken - aber davon wird der Wollberg nicht wirklich kleiner. Oder man strickt die obligatorische Decke. Dazu hatte ich bislang noch keine Lust.

Man kann aber durchaus auch Oberteile aus Resten stricken, hier eine Auswahl:

Restepullover stricken fingering

Von diesem Pullover bin ich nach wie vor begeistert. Ich habe von unten nach oben einen ganz geraden Streifenpullover gestrickt, dabei ab und zu eine linke Masche hochlaufen lassen. In diese li. Maschen habe ich später Luftmaschen hochgehäkelt. Das war ein bisschen friemelig, hat sich aber gelohnt.

Ponchopullover Reste DK Aran Drops

Aus etwas dickeren Resten (DK und Aran), die farblich zusammen passten, habe ich nach einer Anleitung von Drops diesen Poncho-Pullover gestrickt. Ich mag ihn gerne, er ist allerdings für drinnen fast zu warm und für draußen nur an Schönwettertagen im Frühling und Herbst geeignet.

Love note Pullover Flausch Reste

In diesem flauschigen Pullover habe ich ganz viele Reste von fingering-Garnen verstrickt. Allerdings habe ich mir das naturfarbene Flauschgarn (in meinem Fall Lang Yarns Lusso) neu dazugekauft. Durch die Kombination mit dem naturfarbenen Garn wirken die bunten Reste alle etwas verwaschen und passen plötzlich zusammen.

Natürlich kann man auch im Bereich von Tüchern und Schals sehr gut Reste verstricken.

TGV Tuch Reste

Dieses Tuch ist halbrund und nach der Anleitung des TGV gearbeitet. Die rechts-links-Borte habe ich hier mit kleinen Zöpfen versehen, zwischendurch mal Lochreihen eingearbeitet und das ganze Tuch ist etwas größer gearbeitet als in der Anleitung. Dabei habe ich insgesamt etwa 150 g Wolle verbraucht.

point the way tuch dreieckstuch drops reste

Die Anleitung "Point the way" (kostenlos bei Drops) eignet sich auch sehr gut zum verstricken von Resten. Dieses Tuch habe ich aus Resten schon in mehreren Variationen gestrickt. Insgesamt braucht man etwa 150 g Fingering-Garne.

resteschal sockenwolle bung reste

Zuletzt ist dieser Resteschal aus fingering Garnen entstanden. Hier habe ich 160 Maschen angeschlagen und in der Runde gestrickt. Die Enden habe ich im 3-needle-bind-off abgekettet. Für die Anschlagsseite habe ich die Maschen neu aufgenommen, wer mag kann natürlich auch mit provisorischem Anschlag arbeiten (den mag ich nicht so gerne) oder die Enden zusammennähen.

Ja, auch bei mir sind diverse Kleinigkeiten aus Resten entstanden, hier 2 Beispiele:

 

 

 

 

 

Momentan stricke ich gerade an einer Restejacke, die ich euch sicher bald fertig zeigen kann. Hier ein kleiner Vorgeschmack. Form annehmen wird die Jacke sicher erst, wenn Blende mit Kragen angestrickt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachtrag:

Die ausgesuchten Garne in diesem Farbschema werden definitiv nicht für diese Jacke reichen. Ich habe schon 400 g verstrickt, noch nicht die volle Länge erreicht und muss noch Ärmel und breite Blende stricken. Durch das dickere Garn und das kraus rechts Muster (zieht zusammen) braucht man viel Wolle.

Die Anleitung ist ganz toll und ich würde mir genügend Wolle von 3 Farben bestellen (auch etwas dünnere Wolle), dann würde es eine schöne Jacke. So weiß ich noch nicht was damit geschieht.

Veröffentlicht in Stricken, Pullover, Tücher, Kleinteile, Reste

Diesen Post teilen

Repost0

Meine meist getragenen Strickprojekte

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Einen ähnlichen Artikel habe ich bzgl. meiner Oberteile vor längerer Zeit mal geschrieben. Manche der Pullis gibt es mittlerweile nicht mehr, andere sind hinzugekommen. Und diesmal habe ich auch Kleinteile berücksichtigt.

Es sind erstaunlicherweise nicht die super tollen spektakulären Projekte, nach denen man im Schrank greift. Die ganz schlichten Sachen werden bei mir am meisten getragen.

Pullover

sister of carbeth topdown drops sky

Mein momentan bei Winterwetter meist getragener Pullover ist erstaunlicherweise nicht der Ranunculus, sondern eine eigene Kreation (topdown gestrickt in der Art des Carbeth Pullovers). Gestrickt ist er wie auch der Ranunculus aus der von mir geliebten Drops Sky.  Wenn es allerdings kalt ist, mag ich den muckeligen Stehkragen dieses Pullovers besonders gerne. Außerdem habe ich hier eine Maschenprobe von 22 Maschen auf 10 cm. Beim Ranunculus habe ich (um etwa an die Anleitung zu kommen 18 Maschen gestrickt). Somit ist dieser blau-graue Pulli hier viel wärmer.

light trails suvi simola lang yarns merino 200 bebe

Wenn es nicht ganz so kalt ist, greife ich gerne nach dem light trails  gestrickt nach der Anleitung von Suvi Simola aus Lang Yarns Merino 200 bèbè. Die Konstruktion finde ich gut, werde ich sicher nochmal (vielleicht mit einem anderen Muster) verwenden.

Strickjacken:

featherweight jacke

Im Sommer total gerne und viel getragen habe ich diese grob nach der Anleitung der Featherweight gestrickte Jacke. Meine Jacke hat im Rücken ein Muster und ein anderes Bündchen als das Original. Kurz und unifarben passt sie über jedes T-Shirt oder Bluse. Auch das Material, die Lana Grossa Summer Lace ist sehr schön leicht und angenehm. Leider wird das Garn nicht mehr hergestellt.

Comodo nicola susan strickjacke wollmeise

Eine weitere leichte, und viel getragene Jacke ist meine Comodo.  Natürlich hat auch diese Jacke wieder eine schön neutrale Farbe, gestrickt ist sie aus der Wollmeise Twin. Ich denke momentan schön über eine Zweit-Comodo nach aus der türkisfarbenen Merino-Seide-Mischung von Tausendschön, die ich im letzten Post gezeigt habe.

Auch die im Winter am liebsten getragene Strickjacke hat eine neutrale Farbe, wollweiß. Das Garn ist eine Wolle-Acryl-Mischung von Katia, sehr unempfindlich und schnell gewaschen und getrocknet.  Sie ist nach eigener Idee ohne Anleitung als RVO gestrickt. Zuerst gefiel mir die Jacke nicht wirklich, mittlerweile mag ich sie sehr gerne.

Tücher:

TGV Tuch halbrund reste

Meine liebsten Tücher haben alle eine halbrunde Form. Das bunte Tuch hier ist aus lauter Resten von fingering-Garnen gestrickt. Hierzu habe ich die Anleitung des TGV verwendet, das Tuch aber größer gearbeitet und die Borte etwas abgeändert. Viele der Garnreste sind von unifarbenen Pullovern, so dass das Tuch zu diesen bestens passt.

halbrundes tuch

In der gleichen Form gestrickt habe ich dieses Tuch aus der wunderbar weichen Lang Yarns Lusso. Das Stricken mit dem dünnen, ungleichmäßigen Garn in der dunklen Farbe war allerdings nicht die wahre Freude. Das Muster besteht einfach aus kraus rechten und glatt rechten Teilen im Wechsel. Das Tuch ist schön dünn, aber trotzdem sehr flauschig - völlig unspektakulär, aber ich mag es.

Socken:

Ich habe recht schmale Füße und bei mir sitzen Jacquard-Socken, gestrickt mit 60 Maschen und 2,5er Nadel einfach am besten. Ich mag z.B. die Muster von Kerstin Balke aus den "Soxx" Büchern sehr gerne. Meine liebsten Socken sind diese hier:

socken soxx kerstin balke

Wunderschön finde ich auch die Modelle von Ducathi oder Runningyarn, aber mit 72 bzw. 76 Maschen sind sie mir - sogar mit 2,0er Nadeln gestrickt - zu weit.

Mütze:

fischermütze thorsten duit

Ich finde zwar, dass mir Ballonmützen am besten stehen. Ich habe sogar 2 davon mit Schirm gestrickt. Diese sind vielleicht gut, um durch die Stadt zu laufen oder auch für einen kleinen Spaziergang. Aber z.B. beim Schnee schaufeln rutschen sie dauernd ins Gesicht. Daher mag ich Mützen nach der Anleitung von Thorsten Duit für die Fischermütze (auf seinem Podcast) total gerne.  So ein Rippenmuster sitzt immer gut, die Mütze ist einfach zu stricken und mit jedem Garn zu verwirklichen. Man muss nur eine Maschenzahl wählen, die durch 4 teilbar ist. Diese hier ist aus Restern der Drops Baby Merino doppelfädig gestrickt.

Handstulpen:

cloudburst handstulpen

Die Stulpen habe ich erst kürzlich abgekettet, sie werden aber schon jetzt zu einem Lieblingsstück. Die Mischung aus Merino und der Lang Yarns Lusso ist schön kuschelig und wärmend. Das Muster ist von den Cloudburst Stulpen. Allerdings habe ich bei dickerem Garn natürlich weniger Maschen genommen. Außerdem habe ich den ergonomischen Daumen der Mood Swings eingearbeitet.

Ich stelle fest, viele meiner Lieblingsteile sind ganz ohne Anleitung oder nach stark abgewandelten Anleitungen entstanden. Außerdem sind einige Resteprojekte dabei.

Was tragt ihr lieber, ganz besondere tolle Projekte oder auch die schlichten Teile?

Veröffentlicht in Stricken, Jacke, Pullover, Tücher, Socken, Kleinteile

Diesen Post teilen

Repost0

Mein Strick 6 in 2020 - nicht wirklich ein Erfolg

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Die Idee hinter "Strick6in2020" finde ich gut. Vielleicht waren meine Vorhaben auch zu ambitioniert: Ich wollte jedes Mal etwas Neues lernen bzw. etwas nochmal angehen, woran ich vorher mal gescheitert bin.

Hätte ich mir einfach 6 Strickjacken oder Pullover ausgewählt, was ja viel größere Objekte sind, hätte ich sicher alles geschafft - denn ich stricke einfach am liebsten Oberteile.

Nun aber zu meinen Projekten für Strick6in2020

Januar/Februar: Socken mit Käppchenferse

Socken mit Käppchenferse

Ich habe mir ein schönes buntes Paar Socken ausgesucht mit Spitze und Ferse in Kontrastfarben. Die Socken gefallen mir gut und die Käppchenferse habe ich hinbekommen. Allerdings passt mir persönlich die Bumerangferse besser, so dass ich in Zukunft diese wieder stricken werde (zumindest wenn die Socken für mich selber sind).

März/April:  Mütze Azula, ein neuer Versuch

Azula Wooly Wormhead

Die Mütze wollte ich schon im vergangenen Jahr vor Weihnachten für meine Tochter stricken. Die erste Garnwahl war dann nicht wirklich passend und schließlich wurde die Zeit zu knapp, so dass ich eine andere Mütze gestrickt habe. Jetzt ohne Zeitdruck und mit der passenden Wolle war die Azula gar nicht so schwer zu stricken, man muss einfach die verkürzten Reihen und Farbwechsel nach Plan konzentriert abarbeiten.

Mai/Juni:  Doppelstrick-Topflappen

doppelstrick doubleface topflappen

Auch dieses Projekt ist fertig geworden, als letztes von der Aktion Strick6in2020. Ich wollte das Doppelstrickenlernen und habe mir als Anfangsprojekt Topflappen vorgenommen. Anhand einer Video-Anleitung habe ich das Doubleface-Stricken dann tatsächlich gelernt. Die Topflappen sind auch fertig geworden und hängen in meiner Küche. Sie schützen durch das doppelte Gestrick vor Wärme, sind aber irgendwie etwas labberig. Topflappen würde ich mir lieber wieder häkeln. Doubleface-Stricken könnte sich jedoch gut für Stirnbänder oder ähnliches eignen.

Die nächsten 3 Projekte habe ich angefangen, sie werden allerdings sicher - wenn überhaupt - erst im nächsten Jahr fertig.

Juli/August:  Häkeltasche Origami

häkeln origami tasche

Das nächste Projekt ist kein Strick- sondern ein Häkelprojekt. Es soll die Origami-Tasche von Tanja Steinbach werden. Vom Prinzip her kann ich ja häkeln und das Muster hatte ich auch schnell raus, wenn ich auch immer auf den Chart schauen musste. Da ich jedoch im Häkeln wenig geübt bin, verkrampften meine Hände immer nach wenigen Reihen und ich musste das Objekt wieder zur Seite legen.

Momentan befindet sich mein Häkelprojekt im Winterschlaf, mal sehen ob ich im nächsten Frühjahr weiter häkele.  Ich bin allerdings schon um einiges weiter als auf dem Foto, habe mittlerweile etwa 25 cm geschafft.

September/Oktober:  Tuch mit Muster (Dohne)

dohne gretha maaßen tuch

Da ich ja überwiegend glatt oder kraus rechts stricke, höchstens mal ein ganz einfaches Muster über kleine Strecken einbaue, sollte es ein komplett gemustertes Tuch werden. Ich habe mich für "Dohne" entschieden.  Das Muster wird auch sehr schön, ist aber nicht sehr eingängig. Das heißt, Reihe für Reihe immer schön dem Chart nach stricken und immer volle Konzentration.

Das Muster gefällt mir gut, mein ausgewähltes Garn ebenfalls und so wird dieses Teil zu Ende gestrickt werden - und zwar nachdem das jetzt noch aufgeführte November/Dezember Projekt fertig ist.

November/Dezember:  ein Schal für eine Freundin

glatt rechts stola mohair seide lace

Eigentlich sollte in diesen Monaten ein Brioche-Teil mit Muster gestrickt werden. Einfaches Patent war ja nie ein Problem, aber bei Mustern darin bin ich immer verzweifelt. Sicher werde ich das auch noch irgendwann wieder probieren. Da aber eine Freundin mich fragte, ob ich ihr eine glatt rechts gestrickte Stola stricken könnte, habe ich natürlich nicht Nein gesagt. Sie brachte mir dann ganz dünnes Mohair-Seide-Gemisch, mit dem ich die nächste  Zeit verbringen werde. Diese Stola wird jetzt vorrangig gestrickt und dann kommen alle meine WIP's hoffentlich nach und nach zur Fertigstellung.

Im Prinzip finde ich solche Aktionen ja ganz interessant, aber man darf sich nicht zu viel vornehmen und sich nicht unter Druck setzen lassen. Lieber nehme ich mal an einem Einzel-KAL teil, aber auch nur, wenn ich sowieso vorhabe das geforderte Projekt zu stricken. Was mir gefällt, sind Themen KALs wie z.B. Sommerjäckchen oder Flausch-Garn-Modelle oder Modelle eines bestimmten Designers.

Wie haltet Ihr es mit Aktionen und KALs?

Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.

Ingrid

Veröffentlicht in 6in2020, Stricken, Kleinteile

Diesen Post teilen

Repost0

Adventsgruß, Resteverwertung und Geschenke

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Weihnachtsbaum Prüm Adventsgruß

Mit diesem Bild vom großen Weihnachtsbaum in Prüm wünsche ich euch eine schöne Adventszeit. Das Gebäude auf der re. Seite ist übrigens das Gymnasium, wo ich vor vielen Jahren zur Schule ging.

Handstulpen Armstulpen falsche Zöpfe Regia Premium Yak

Gestrickt habe ich diese Handstulpen aus Regia Premium Yak als Wichtelgeschenk, ein weiteres Paar für mich selbst ist in Arbeit. Gearbeitet sind sie im großen und ganzen nach dieser Anleitung. Die Zöpfe sind mal wieder meine Lieblings-falschen-Zöpfe. Link zum falschen Zopfmuster siehe unten.

Armstulpen Cloudburst

Dann entsteht aus Resten mit Flauschgarn noch dieses Paar Stulpen. Die kostenfreie Anleitung heißt Cloudburst. Da mein Garn dicker ist, habe ich entsprechend weniger Maschen angeschlagen.

Resteschal sockenwolle schal reste

In einem weiteren Resteprojekt verarbeite ich diverse Fingering-Garne. Es soll ein Schal für mich werden. Ich habe 120 Maschen angeschlagen und arbeite mit 4er Nadeln immer im Kreis, bis die passende Länge erreicht ist. Dann werde ich die Enden wohl irgendwie zunähen. Daran kann man immer wieder gut nadeln, wenn man einen Film schaut oder sich unterhält - und außerdem schrumpft die Restekiste.

Mütze Fischermütze Thorsten Duit

Zu guter Letzt sind noch 2 Mützen fertig geworden für meine Tochter und ihren Freund als kleines Weihnachtspräsent.  Diese Mütze gibt es also zweimal. Gestrickt habe ich sie nach der Video-Anleitung von Thorsten Duit (verlinke ich unten). Da meine Wolle (Katia Merino Tweed) etwas dicker ist, habe ich 96 Maschen mit 4er Nadel angeschlagen, ansonsten ganz nach Anleitung. Schließlich habe ich noch Kunstfell-Bommel und Label gekauft und angenäht.

Ich mag diese Mützenform, da erstens die Rippen sehr elastisch sind und sich jeder Kopfform anpassen. Außerdem kann man diese Mütze länger hinten herunterhängend tragen oder man schlägt das Bünchden um und hat eine eng anliegende Beanie.

Nachtrag:

Tragefoto der Mützen

 

Veröffentlicht in Adventsgruß, Stricken, Kleinteile, Mütze, Schal

Diesen Post teilen

Repost0

1 2 3 4 5 6 > >>