Ferse in Kontrastfarbe

Veröffentlicht auf 4. Mai 2012

Gestern habe ich auch nochmal an meinen Socken weitergestrickt.

 

Nicht anfängerfreundlich war sicher die Idee, die Ferse ganz in blau zu stricken. So musste ich in den beiden ganz rund zu strickenden Reihen in Mitte der Bumerangferse sowie am Ende derselben immer wieder neue Fäden ansetzen.

 

Oder sollte man die Fäden mitziehen und im nicht benötigten Teil verweben?  Wie macht ihr geübten Sockenstricker das?

 

Jetzt habe ich ganz viele Fäden zu vernähen und außerdem ein kleines Loch an der oberen Innenkante (kann man das so verstehen?) jeder Fersenseite. Vielleicht kann ich die Löcher ja gleich mit den Fäden noch etwas zusammenziehen.


 

DSC01006

Geschrieben von Ingrid49

Veröffentlicht in #Kreativ

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Marion 05/05/2012 20:09

Ich habe zwar schon viele Socken gestrickt, aber nie mit der Bumerangferse. Deshalb erschließt sich mir leier gar nicht, warum man bei der uni Ferse so viel ansetzen muss.

Ingrid49 05/07/2012 09:28



Weil man in der Hälfte der Ferse 2 ganze Runden stricken muss. Ich erhielt jetzt schon den Tipp, diese beiden Reihen ganz weg zu lassen. Das kann ich mir dann so vorstellen, dass dann die Kippung
um 90° zwischen Bein und Fuß etwas schneller passiert.


Nun, diese Socken werden nun so weiter gestrickt wie begonnen.


LG


Ingrid