Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Mosaikbild aus alten Fliesen

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Kreativ 018

 

Mein Mann ist noch unterwegs und ich habe das Laptop für  mich.

So habe ich die Gelegenheit genutzt, Euch noch dieses Bild von einem vor Jahren entstandenen Mosaik  aus alten Fliesen zu präsentieren. Es war mein erster Versuch eines Fliesenmosaiks. Die Fliesen standen noch im Schuppen herum (mein Vater war Maurer und hatte immer irgendetwas in Arbeit im Hause), dazu noch eine alte Schreibtischplatte. Daraus ist dieses Bild entstanden (anfängerhaft, aber immerhin!).

Veröffentlicht in Kreativ

Diesen Post teilen

Repost0

Mehlklöße (Knedelen)

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Heute koche ich mal wieder ein altes Rezept, dass ich noch von meiner Oma kannte. Später geriet es dann in Vergessenheit (meine Mutter mochte die Knödel nicht so gerne), in letzter Zeit mache ich die Mehlklöße jedoch wieder häufiger. Meine Tochter und mein Mann essen sie sehr gerne.

 

Hierzu verrührt man

1 kg Mehl

500 ml Milch und

1 Ei

zu einem dickflüssigen Teig.

 

Man kocht Wasser und sticht mit einem Löffel Klöße ab. Diese kocht man so lange, bis sie im Wasser hoch steigen. Dann nimmt man sie heraus und stellt sie kalt.

 

In einer Pfanne macht man Öl oder anderes Fett warm und brät die klein geschnittenen Knödel mit etwas Schinkenspeck.

 

Das Ganze serviert man mit Apfelmus oder anderen Fruchtkompotten.

 

Vor dem Braten sieht das Ganze so aus:

DSC02476

 

In der Pfanne:

DSC02477

Landfrauenküche: Die 200 besten Rezepte

 

In Luxemburg sind diese Mehlklöße übrigens unter dem Begriff "Kniddelen" bekannt.

Veröffentlicht in Rezepte

Diesen Post teilen

Repost0

Mehrere Stricksachen in Arbeit

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Eigentlich versuche ich immer, ein Teil nach dem anderen anzufertigen.

 

Doch jetzt habe ich mit einer Strickfilztasche aus dem Restgarn des Strickfilzschals begonnen.

 

DSC02475.JPG

 

 

Außerdem hatte ich vorher schon mit einem neuen Baktus angefangen.

 

DSC02471.JPG

 

Und heute kam dann die Wolle für die Strickfilztasche, die ich noch als Auftrag bekommen habe, an.

 

Zum Glück habe ich nächste Woche noch etwas Resturlaub und das Wetter lädt ja auch nicht gerade zum Aufenthalt draußen ein. Der Weiterbau der Ferienwohnung steht zwar auch noch an, aber mein Auftritt ist ja erst wieder bei der Wandgestaltung gefragt.


Veröffentlicht in Kreativ

Diesen Post teilen

Repost0

Mariniertes Gemüse

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Eine leckere Gemüsebeilage, z.B. für Sylvesterbuffet, ist dieses marinierte Gemüse auf mediterrane Art. Es lässt sich auch gut vorbereiten.

 

Zunächst bereitet man eine Brühe aus

1/4 l Hühnerbrühe,

1/4 l Weißwein

1/4 l Sonnenblumenöl,

Pfeffer, Salz, ein paar Knoblauchzehen und Lorbeerblätter.

Das Ganze lässt man 15 Minuten kochen.

 

Das Gemüse (z.B. Zucchini, Paprika, Möhren oder grüne Bohnen) wird kleingeschnitten und nacheinander etwa 10 Minute in der Brühe gekocht.

 

Anschließend füllt man das Gemüse in eine Schüssel, übergießt es mit dem Rest der Brühe und lässt es über Nacht stehen.

 

Wir feiern dieses Jahr mit 22 Leuten in der ehemaligen Gaststätte meiner Eltern ins neue Jahr. Ich muss noch Mousse au chocolat  für die Feiermachen. Meine liebe Freundin Helga, die am 1.1. Geburtstag feiert, bekommt diesmal ein gekauftes Geschenk. Mit dem Selbermachen hat es zeitlich leider nicht mehr geklappt.

 

Ich wünsche allen ein gutes Neues Jahr!!!


Die Mittelmeer Küche: Novelli's großes mediterranes Kochbuch

Veröffentlicht in Rezepte

Diesen Post teilen

Repost0

Baktus mit Fallmaschen fertig!

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Nur ein kurzes Bild vom fertigen Baktus, dann muss ich wieder Schnee schippen! Dieser Baktus ist übrigens ein Geschenk für eine liebe Kollegin.

 

DSC02465

 

DSC02466

 

Und die Schneehaufen werden immer größer.

 

DSC02464

Veröffentlicht in Kreativ

Diesen Post teilen

Repost0

American Schoko Cookies

Veröffentlicht auf von Ingrid49

So, das war jetzt die letzte Sorte Weihnachtsplätzchen. Die American Schoko Cookies sind immer schnell gebacken und schmecken gut.

 

Zutaten:

250 g Margarine

250 g brauner Zucker

1 Prise Salz

2 Eier

1 Pck. Vanillezucker,

1 TL Backpulver

1 Messerspitze Natron

360 g Mehl

200 g Zartbitterschokolade

100 g weiße Schokolade

 

Zuerst die Schokolade grob hacken. Margarine und Zucker schaumig rühren, dann die Eier einzeln unterrühren. Anschließend die übrigen Zutaten bis auf die Schokolade hinzufügen. Zuletzt 2/3 der Schokolade unterheben.

 

Mit 2 Teelöffeln Häufchen auf das Blech setzen und mit dem Rest der Schokolade dekorieren. Das Ganze etwa 12 Minuten bei 170° hellbraun backen (nicht zu lange, sonst werden sie trocken).

 

DSC02467

 

Auf dem Bild sind neben den Schoko-Cookies noch

Husarenkrapferl

Marzipan-Spritzgebäck

und das Apfelbrot

zu sehen



Cakes & Cookies

Veröffentlicht in Rezepte

Diesen Post teilen

Repost0

Weihnachtsmarkt in Monschau

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Monschau ist ein kleines Fachwerkstädtchen in der Nordeifel, nahe der belgischen Grenze im Naturpark Hohes Venn gelegen.  Monschau ist ganzjährig einen Besuch wert, jedoch bezaubern die Lichter des Weihnachtsmarktes zusätzlich zur beleuchteten Burg den Ort in der Vorweihnachtszeit ganz besonders. Der Weihnachtsmarkt findet an allen 4 Adventswochenenden statt und hat abends bis 21 Uhr geöffnet.

 

Wir fuhren nach einem gemeinsamen Frühstück mit mehreren Frauen nach Monschau. Zunächst besichtigten wir (nach mühsamer Parkplatzsuche) die Glashütte und schauten den Glasbläsern bei einer Vorführung zu. Gleich neben der Glashütte befindet sich ein Indoor-Handwerkermarkt, durch den wir ebenfalls bummelten. Dann ging es in die schmalen Pflastersteinstraßen des Ortes hinein. In Monschau gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés, dazu schöne kleine Läden, u.a. hat die Monschauer Senfmühle auch einen Laden in der Innenstadt.  Kunsthandwerk, Galerien und das Weihnachtshaus verführten zum Stöbern. Am Marktplatz und dem Flüsschen Rur steht das "Rote Haus". Hierbei handelt es sich um das Haus einer reichen Tuchmacherfamilie, welches als Museum die Einrichtung aus dem 18. und 19. Jahrhundert zeigt. Zur Senfmühle wäre es nun noch ein Fußmarsch von etwa 20 Minuten gewesen, den wir uns ersparten.

 

Schließlich bummelten wir über den eigentlichen Weihnachtsmarkt, wo neben Essen und Trinken  Geschenkartikel, Weihnachtsschmuck und total viele Wollsachen verkauft wurden. Nach einigen Glühwein war dann Zeit für das Abendessen und die anschließende Rückfahrt.

 

Monschau ist auf jeden Fall eine Reise wert und ich werde im Sommer auf jeden Fall mal wieder dorthin fahren.

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

Noch eine Strickfilztasche

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Nun ist auch diese Strickfilztasche fertig. Aber wie immer - wenn man für jemand anders strickt - passiert irgendwas. Zuerst war die Tasche ja etwas groß, aber das war nicht schlimm. Dann kam sie ziemlich zerknittert aus der Waschmaschine. Da sie mit den Händen nicht mehr in Form zu bringen war, wollte ich sie bügeln. Und trotz einem Tuch darunter verbrannte eine Schicht Wolle genau unter dem Bügeleisen. Was nun?

 

Letztendlich habe ich die Strickfilztasche mit dem Rasierer bearbeitet und die obere Wollschicht abgeschält - dann nochmal gewaschen.

 

Bis auf eine kleine, minimal bräunliche Verfärbung ist nichts mehr zu sehen. Aber wahrscheinlich behalte ich die Tasche jetzt und stricke eine neue für meine Kollegin.

 

IMG_0040a.JPG

Taschen stricken und verfilzen

50 gr. Filzwolle, für die Waschmaschine, Online, Linie 231, Fb. 008, jade

Veröffentlicht in Kreativ

Diesen Post teilen

Repost0

Marzipan-Spritzgebäck

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Soeben habe ich Marzipan-Spritzgebäck gebacken, meine 2. Sorte Weihnachtsplätzchen für dieses Jahr. 

 

 

 

DSC02444

Zutaten:

400 g Marzipan-Rohmasse

250 g Margarine

200 g Zucker

2 Pck. Vanillezucker

1 Pck. Orange-Back (hatte ich nicht, habe einen Schuss Orangenlikör genommen)

4 Eier

400 g Mehl

1 Pck. Backpulver

 

Marzipan-Rohmasse mit Margarine und Zucker gut verrühren (dauert etwas, bis sich die Marzipanmasse aufgelöst hat). Dann die übrigen Zutaten unterrühren. Das ganze wie Spritzgebäck auf ein Blech spritzen und bei 170° etwa 10 Minuten backen.

 

Schokoglasur warm machen und die Plätzchen zur Hälfte hineintauchen.

 

 

Meine Tochter ist übrigens heute mit 2 Freundinnen nach Trier auf den Weihnachtsmarkt (als Fahranfängerinnen mit dem Auto) - und es schneit und schneit und schneit!

 


Weihnachtsplätzchen (GU Küchenratgeber Relaunch 2006)

Veröffentlicht in Rezepte

Diesen Post teilen

Repost0

Husarenkrapferl (Plätzchen mit Marmelade)

Veröffentlicht auf von Ingrid49

Diese Weihnachtsplätzchen muss ich jedes Jahr backen. Sie sind einfach herzustellen - ohne Ausrollen und Ausstechen!

 

 

DSC02435

 

Zutaten:

200 g Butter

100 g Zucker

2 Eigelb

300 g Mehl

80 g gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln)

1 Pck. Vanillezucker

 

Aus den Zutaten einen Knetteig bereiten und 2 Std. kalt stellen. Aus dem Teig formt man nun etwa walnussgroße Kugeln und drückt mit dem bemehlten Stiel eines Holzlöffels eine Vertiefung hinein.

 

Bei 180° etwa 15 Minuten backen.

 

Gelee heiß werden lassen und mit dem Löffel in die ausgekühlten Plätzchen füllen.

 

Jetzt nur noch erkalten lassen - und fertig.

 

 

Lieblings-Weihnachtsplätzchen (GU Küchenratgeber Relaunch 2006)

Veröffentlicht in Rezepte

Diesen Post teilen

Repost0