Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Blumen und mehr

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Blumen und mehr

Bei diesem Wetter habe ich keine Lust zum Stricken und außerdem bin ich viel unterwegs, so dass es noch keine neuen Strickfotos gibt.

Dafür zeige ich Euch mal einige Blumenfotos.

Die Sukkulenten (Hauswurz) habe ich im letzten Sommer ins selbst ausgehöhlte Holzstück gepflanzt. Jetzt blühen sie sogar.

Die Sonnenblumen haben sich quasi selbst gepflanzt. Wo im Winter das Vogelhaus stand, kamen sie im Frühling zwischen den Terrassenplatten zum Vorschein (wahrscheinlich sind einige Körner dort hineingefallen). Diese Triebe habe ich mitsamt der Wurzeln ausgezupft und in Töpfe gepflanzt.

Die Sykyline von Köln habe ich während einer Schifffahrt im Rahmen unseres Abteilungsausfluges fotografiert. Wir waren am höllisch heißen vergangenen Samstag in Köln und haben neben der Schifffahrt noch an einer Comedy-Tour teilgenommen. Abends waren wir noch am Alter Markt, wo anlässlich des zufällig auch stattfindenden Christopher-Street-Days Bühnen und Stände aufgebaut waren. Total verschwitzt ging es dann mit dem Zug wieder nach Hause.

Blumen und mehr
Blumen und mehr

Veröffentlicht in Garten

Diesen Post teilen

Repost0

Brügge, die Perle Flanderns

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Brügge, die Perle Flanderns

Wenn man an der belgischen Küste ist, muss man unbedingt die von Kanälen durchzogene Stadt Brügge, welche nicht umsonst auch als Venedig des Nordens bekannt ist, besuchen.

Da wir ziemlich planlos unterwegs waren (ohne Stadtplan - und Smartphones nützen irgendwann auch nichts mehr, wenn das Ladekabel zu Hause liegt), haben wir uns einen Parkplatz in der Innenstadt (Parkhaus T`Zand) gesucht und sind einfach drauflos gelaufen.

Die Fußgängerzone ist sehr schön und gemütlich, es gibt viele Ladenketten, die ich aus Luxemburg kenne. Schließlich haben wir den Markplatz gefunden, der zentrale Punkt der Stadt mit hübschen Giebelhäusern, die ja für die Hansestädte typisch sind (Brügge lag schließlich bis zum Mittelalter direkt am Meer, bis der Zugang versandete). Einige Kirchen und den Glockenturm (Belfried) haben wir auch entdeckt.

Auch einige kleine Kanäle haben wir gesehen. Wie wir später zu Hause festgestellt haben, waren wir nur etwa 100 Meter von dem Punkt entfernt, der auf allen Brügge-Fotos zu sehen ist. Dort in der Nähe wäre auch der Startpunkt für die Bootstouren gewesen. Aber vielleicht gönnen wir uns das ein anderes Mal, schließlich ist man von uns in 3 Stunden in Brügge.

Aber das Frittenmuseum haben wir entdeckt. Dort wird gezeigt, wie die Kartoffel nach Europa kam und schließlich in Belgien die Fritten erfunden wurden. Einige alte Gerätschaften zur Herstellung der Pommes frites sind ausgestellt und jede Menge Bilder und Comics sowie Zeitungsausschnitte, wo den Fritten gehuldigt wird. Natürlich gab es auch ein Restaurant dabei, wo man die typisch belgischen Fritten (für uns mit Sauce Andalouse) essen konnte.

Auch die übrigen belgischen Spezialitäten haben wir uns gegönnt: Muscheln mit Fritten, Waffeln, Kirschbier und Schokolade.

Brügge, die Perle Flanderns
Brügge, die Perle Flanderns

Veröffentlicht in Reisen

Diesen Post teilen

Repost0

Willkommen bei den Sch'tis

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Willkommen bei den Sch'tis

Kennt ihr den Film "Willkommen bei den Sch'tis? Ich habe den Film mehrmals gesehen und fand ihn toll. Was lag also näher, als den Drehort Bergues zu besuchen. Der hübsche Ort Bergues hat knapp 4.000 Einwohner und liegt nahe Dunkerque, nur etwa 20 km von unserem Urlaubsort De Panne entfernt.

Bergues ist von einer Stadtmauer mit 5 Toren aus dem Mittelalter umgeben, die von Vauban (der muss ganz schön viele Festungsanlagen gebaut bzw. konstruiert haben) erweitert wurde. Ein Kanal bildet die Verbindung zum Meer. Auf dem Marktplatz steht der Belfried (Glockenturm), der im Film eine wichtige Rolle spielt.

In der französischen Kommödie "Willkommen bei den Sch'tis" geht es um einen Postboten, der in den schrecklichen, kalten Norden des Landes strafversetzt wird. Er kann die Menschen dort aufgrund ihres Dialektes anfangs kaum verstehen, findet sie jedoch wirklich liebenswert und herzlich, so dass er schließlich gar nicht mehr dort weg will.

Willkommen bei den Sch'tis
Willkommen bei den Sch'tis
Willkommen bei den Sch'tis

Veröffentlicht in Reisen

Diesen Post teilen

Repost0

Kurzurlaub an der belgischen Küste

Veröffentlicht auf von Ingrid62

am Strand von De Panne bei Ebbe
am Strand von De Panne bei Ebbe

Ich wollte ein paar Tage mit meiner Tochter verreisen, da wir beide frei hatten. Da Jana ans Meer wollte, entschieden wir uns für die am nächsten gelegene Variante, die belgische Nordseeküste. Wir buchten eine Unterkunft in de Panne nahe der französischen Grenze.

Dort war ich als Jugendliche mehrmals, aber damals waren wir meist nur am Strand und haben nicht wirklich viel von der Umgebung gesehen - dies sollte sich nun ändern.

Alle Orte und diverse Strände der knapp 70 km langen Küste sind mit einer Straßenbahnlinie (Kusttram) verbunden - für 7 Euro pro Tageskarte konnten wir uns die gesamte belgische Küste ansehen.

Da ich schon dort war, kannte ich den einzigen Nachteil dieser Küste. In den 70er Jahren wurden in die erste Reihe (direkt an der Promenade) Hochhäuser gebaut, damit möglichst viele Leute mit Blick aufs Meer wohnen konnten. Wie wir sahen, stehen etliche dieser Wohnungen mittlerweile leer und werden zur Vermietung oder zum Verkauf angeboten. Hinter diesen Hochhäusern verstecken sich aber recht hübsche Urlaubsorte. Und der Strand ist sowieso klasse: total breiter Strand mit feinem Sand, stellenweise finden sich auch herrliche Dünen.

Belgien ist übrigens dreisprachig. Die Flamen reden niederländisch (bzw. flämisch, was aber sehr ähnlich ist), die Wallonen französisch und im Osten gibt es eine kleine deutschsprachige Region. Die Küste gehört zum flämischen Teil, Französisch und Niederländisch sprachen wirklich alle, Englisch können vor allem die jüngeren, aber mit Deutsch sind wir überall gut zurechtgekommen.

Gut ist es, eine Kreditkarte mitzunehmen, da man an den kleineren Tankstellen fast nur mit Karte tanken kann.

Es war ein sehr schöner Kurzurlaub und sogar das Wetter spielte mit.

Hier zeige ich Euch mal die ersten Fotos.

Kurzurlaub an der belgischen Küste
Dünen bei Bray Dunes (Frankreich)

Dünen bei Bray Dunes (Frankreich)

am Pier in Blankenberge

am Pier in Blankenberge

der Yachthafen in Oostende

der Yachthafen in Oostende

Veröffentlicht in Reisen

Diesen Post teilen

Repost0

Johannisnacht in Mainz

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Johannisnacht in Mainz

Am Samstag waren wir in Mainz, da unsere Tochter gegautscht wurde. Gautschen nennt man die Buchdruckertaufe, wo den neuen Gesellen die Sünden und die Druckerschwärze der Lehrjahre abgewaschen werden. In der Buchdruckerstadt Mainz wird dies ganz groß im Rahmen der Johannisnacht gefeiert. Neben den Druckern werden auch die Mediengestalter gegautscht. Dies geschah auf der SWR-Bühne direkt vor dem Dom.

In der Innenstadt finden sich zur Johannisnacht zahlreiche Bühnen, Essens- und Getränkestände. Dann gibt es den großen Rummelplatz, der bis zum Rhein reicht. Am Rhein entlang stehen die Stände des Künstlermarktes, der echt riesengroß ist. Den Abschluss des Festes bildet am Montagabend ein großes Feuerwerk.

Hier ein paar Eindrücke von Mainz. Vom Gautschen habe ich einfach mal das Foto eingestellt, wo man das Wasser am besten aufspritzen sieht. Ich hoffe, liebe S., du hast nichts dagegen (sonst melde dich, dann wird das Foto gelöscht).

In Mainz wird auch immer eine Person des öffentlichen Lebens für die Verdienste um die Stadt Mainz gegautscht. In diesem Jahr musste der Wiesbadener Oberbürgermeister dran glauben.

Johannisnacht in Mainz
Johannisnacht in Mainz
Johannisnacht in Mainz

Veröffentlicht in Reisen

Diesen Post teilen

Repost0

Schwierig zu fotografieren ist mein aktuelles Projekt momentan

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Schwierig zu fotografieren ist mein aktuelles Projekt momentan

mit über 400 Maschen auf der Nadel. Da müsste man das Teil schon auf mehrere Nadeln verteilen, um die Form wirklich zu sehen.

Es wird der Oversized-Pullover "True friend" von Veera Välimäki, den ich euch hier schon vorgestellt habe. Obwohl die Anleitung mir beim Durchlesen erst schwierig vorkam, ist sie total einfach zu stricken, macht Spaß und es geht toll voran.

Nächste Woche fahre ich mit meiner Tochter an die belgische Küste und danach wird weiter gestrickt.

Schwierig zu fotografieren ist mein aktuelles Projekt momentan

Veröffentlicht in Kreativ, Stricken, Pullover

Diesen Post teilen

Repost0

Mailin aus Cotton-Merino Wolle fertig

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Mailin aus Cotton-Merino Wolle fertig

Gestern abend habe ich meinen Mailin nach einer Anleitung von Isabell Krämer fertiggestrickt. Das Muster ist super eingängig, man hat es ganz schnell auswendig drauf - und ansonsten habe ich einfach einen free-style RVO gestrickt. Den Halsausschnitt habe ich enger gemacht als in der Anleitung, den Pulli leicht tailliert und die Ärmel etwas kürzer gestrickt.

Die Fäden sind noch nicht vernäht und der Pullover ist noch nicht gewaschen. Ich nehme also an, dass er noch ein klein wenig wächst. Gestrickt ist er aus der Cotton-Merino von Drops, eine sehr angenehm zu tragende Qualität, wenn auch momentan eindeutig zu warm.

Bei den Outdoor-Fotos erkennt man jetzt endlich mal die richtige Farbe des Mailin.

Mailin aus Cotton-Merino Wolle fertig
Mailin aus Cotton-Merino Wolle fertig

Veröffentlicht in Kreativ, Stricken, Pullover

Diesen Post teilen

Repost0

Vera Sanon - Natsu Summer KAL 2015

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Vera Sanon - Natsu Summer KAL 2015

Vera Sanon ist bekannt für das Stricken von oben nach unten. Im letzten Sommer durfte ich an einem Strickworkshop mit Vera in Trier teilnehmen. Dort wurden uns verschiedene Varianten des top-down-Strickens erklärt, u.a. auch die Contiguous-Methode, von deren Passform Vera nicht wirklich begeistert war, wobei ihr aber die Machart ansich gefiel.

Nun hat Vera mit dieser Methode herumexperimentiert und eine eigene Methodik entwickelt, die sie uns nun mit diesem KAL erläutern möchte. Zudem finde ich das Foto mit dem Muster zum Natsu KAL sehr schön, leider habe ich momentan jedoch noch einige andere Projekte in Arbeit und in Planung. Natsu ist übrigens japanisch und bedeutet "Sommer".

Wer sich für den KAL interessiert, klickt bitte auf das Foto, dann gelangt er zur Ravelry-Pattern-Seite.

Veröffentlicht in Kreativ, Stricken, Strickanleitung

Diesen Post teilen

Repost0

Mailin Zwischenstand - Farbunterschiede

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Mailin Zwischenstand - Farbunterschiede

Och nee!!! Jetzt habe ich den ganzen Korpus des Mailin fehlerfrei hinbekommen (das Muster ist aber auch total eingängig, man kann es schnell auswendig) und er passt hervorragend. Und nun sehe ich beim hinhängen fürs Foto einen Streifen mittendrin. Beim Stricken habe ich das gar nicht gemerkt. Ich habe die Banderolen der Knäuel nicht mehr, kann also nicht sagen, ob eine andere Partie-Nummer dabei war. Zumindest habe ich die Wolle zusammen bestellt. Mist!

Hat eigentlich schon mal jemand eine Mischung aus Wolle und Baumwolle eingefärbt? Bei Simplicol Farben soll es wohl funktionieren, wenn 50% Baumwolle sind (wenn auch das Ergebnis heller bleiben soll als bei reiner Baumwolle).

Das Bündchen wellt sich nur auf dem Bügel hängend so, angezogen sitzt es prima.

Veröffentlicht in Kreativ, Stricken, Pullover

Diesen Post teilen

Repost0

Ein Paket mit Wolle .....

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ein Paket mit Wolle .....

hat mir der Briefträger gestern gebracht. Bestellt hatte ich mal wieder meine Lieblingswolle (Aktiv cotton von Supergarne), denn was nützt mich die teuerste hochwertigste Wolle, wenn ich sie nicht auf der Haut mag. Und dieses Baumsoll-Sockengarn mag ich einfach gerne.

Was daraus werden soll?

Nun, die Anleitung dazu habe ich Euch vor kurzem vorgestellt. Aber erst wird der Mailin fertiggestrickt.

Veröffentlicht in Kreativ, Stricken, Wolle

Diesen Post teilen

Repost0