Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Point the way by Drops

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Drops Tuch Point the way fingering

Das ging jetzt schneller als gedacht. Ein sonniger Tag auf dem Balkon hat dazu beigetragen und das Ergebnis gefällt mir gut. Das Tuch ist nach der kostenfreien Anleitung "Point the way" von Drops. Gestrickt habe ich es aus 100 g selbst gefärbter Merinowolle, einem Wollmeise-Rest  und einem 50 g Knäuel Regia Sockenwolle mit Stricknadel Nr. 4. Das Tuch ist wirklich groß geworden.

Tuch drops point the way

Außerdem waren wir am Samstag am Stausee Bitburg.

Stausee Bitburg Biersdorf

Dieser Post geht nun zu Marisas Auf den Nadeln

Veröffentlicht in Stricken, Tücher

Diesen Post teilen

Repost0

Tücher Zwischenstände

Veröffentlicht auf von Ingrid62

2 von meinen 3 Tüchern, die ich derzeit auf den Nadeln habe, sind in letzter Zeit doch schon um einiges gewachsen und sollen in diesem Monat vollendet werden.

Da ist erstens das Point the way nach einer Drops-Anleitung. Dazu benutze ich die hellbraune Merino-Wolle, die ich mit Ostereierfarben selbst gefärbt habe, einen Rest Wollmeise in der Farbe Herzblut und da dies noch nicht reichte eine braune Regia-Wolle. Das Drops-Tuch stricke ich auf Nadelstärke 4 und es wird riesig werden. Jetzt habe ich zumindest die Stelle erreicht, wo die Reihen wieder kürzer werden.

Dotted Rays Stephen West Tuch Streifen

Weiterhin auf meinen Nadeln befindet sich der Dotted Rays nach einer Anleitung von Stephen West. Ich stricke die Streifenvariante und nach Anleitung wäre ich schon fertig. Das Tuch erscheint mir allerdings noch etwas kurz und es ist problemlos weiterzustricken, also habe ich noch 2 Streifen angestrickt und nähere mich jetzt der Vollendung. Hier verstricke ich ebenfalls 2 selbst gefärbte Stränge Merino Wolle sowie 1 Knäuel naturfarbene Regia.

An meinem Mosaiktuch bin ich noch nicht wirklich weitergekommen. Aber ich freue mich schon, demnächst mal wieder einen Pullover anzuschlagen. Irgendwie stricke ich doch am liebsten Oberteile.

Dieser Post wandert nun wieder zu Marisas Auf den Nadeln.

Jetzt wünsche ich Euch noch allen, dass uns das herrliche Frühlingswetter noch ein Weilchen erhalten bleibt.

 

Diesen Post teilen

Repost0

Biskuitrolle mit Lemon Curd

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Biskuitrolle mit Lemon Curd, Zitronenrolle

Ich wollte am Samstagabend einen Kuchen backen. Im Kühlschrank stand noch ein Glas Lemon Curd, welches ich unbedingt verwenden wollte. Also habe ich nach Rezepten geschaut, irgendetwas fehlte immer, so dass ich improvisiert habe. Die Zitronenrolle war total lecker, auch wenn bei mir Biskuitrollen niemals einen Schönheitspreis bekommen würden.

Biskuitrolle Backen Lemon Curd Zitronenkuchen

Hier das Rezept:

Biskuitteig bereiten aus

4 Eiern, 125 g Mehl, 125 g Puderzucker, 2 EL Wasser und 1 gestrichenen TL Backpulver. 

Den Teig habe ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gestrichen und 15 Minuten bei 150° Heißluft gebacken (ja, ich weiß dass man Biskuitteig normalerweise nicht auf Heißluft backt, hatte es aber irgendwie in dem Moment vergessen). Der Teig wird auf ein mit Zucker bestrichenes Küchentuch gestürzt und mit einem feuchten Küchentuch bedeckt. 

Füllung:

400 g Sahne mit 50 g Puderzucker steif schlagen, 1 Glas Lemon Curd unterrühren und zuletzt  1 Packung Gelatine fix einrühren. 

Backen Biskuitteig Kuchen

Die Füllung auf die Biskuitrolle streichen und einrollen. Nun noch kurz in den Kühlschrank damit und genießen. 

Veröffentlicht in Rezepte, Backen

Diesen Post teilen

Repost0

Snowflake Party im Frühling

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Snowflake Party Martina Behm Dreieckstuch Lace Fingering

Snowflake Party heißt dieses Tuch nach einer Anleitung von Martina Behm. Bei mir ist es dank des Garnes mit Seide allerdings ein wirkliches Frühlingstuch. So sehe ich in den Schneeflocken einfach Blüten, denn von Schneeflocken habe ich in diesem Winter endgültig genug.

Jetzt muss ich noch 2 Fäden vernähen, das Tuch waschen und Spannen. Aber ich habe das (kalte aber trockene) Wetter für ein Foto auf dem Balkon genutzt.

Der Osterhase auf unserem Teich muss sich nach wie vor im Schlittschuhlaufen üben, denn dort im Schatten ist es immer noch gefroren. 

Dieser Post wandert nun zur Marisas Auf den Nadeln

Veröffentlicht in Stricken, Tücher, Kleinteile

Diesen Post teilen

Repost0

Strickjacke endlich fertig

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Strickjacke Cardigan

Endlich ist diese Strickjacke geschafft. Ich hatte eine Kaufjacke in diesem Schnitt gesehen und wollte sie nachstricken. Die Form habe ich hinbekommen, aber leider fällt die Jacke nicht so wie die, die ich im Laden gesehen habe. Irgendwie ist die Halspartie auch zu weit und labberig. Auf jeden Fall habe ich zwischendurch die Lust am Stricken dieses Cardigans verloren, aber irgendwie habe ich sie dann doch zu Ende gestrickt. Die Jacke ist nicht so, wie ich sie mir vorgestellt habe, aber doch noch ganz okay. 

Strickjacke Cardigan
Strickjacke Cardigan

Und dieser Post wandert nun mal wieder zu Marisas Auf den Nadeln

Veröffentlicht in Stricken, Jacke

Diesen Post teilen

Repost0

Lieblingsstücke

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ich habe mal wieder bei Ravelry nach schönen Anleitungen gestöbert (als ob ich nicht schon genügend Anleitungen vorrätig hätte) und einige schöne Sachen gefunden. Durch Klicken aufs Foto gelangt ihr zur Ravelry-Anleitungsseite.

Eigentlich stricke ich ja hauptsächlich Oberteile, aber momentan hat mich der Tüchervirus befallen. Ich möchte damit auch meinen Stash mal etwas verkleinern.

Sehr gut gefällt mir das Tuch Jodi von Joji Locatelli, es ist halbrund und mit Lochmusterrand. Benötigt werden hierzu gut 600 m eines DK-Garnes, man kann es sicherlich auch gut mehrfarbig aus Resten stricken.

Von Drops und somit kostenlos ist die Anleitung für das Dreiecktuch in besonders schöner Form, aber in total einfacher Konstruktion Point the way (186-4). Dieses Tuch möchte ich gestreift aus einem selbstgefärbten Garn und einem Rest Wollmeise stricken. 

Dann hat Anke von Ankestrick mal wieder eine sehr schöne Pulloveranleitung herausgebracht, den  Groupie - lässig wie ein Shirt und in wunderschönem Strukturmuster.

Mit Rundpasse und im Farbverlauf gestrickt ist der Galore von Stephanie Earp.

Und zum Schluss zeige ich Euch noch eine Jacke mit Schalkragen von Hanna Fettig, die Georgetown. Leider ist das gute Stück in Einzelteilen gestrickt, was ich ja nicht so gerne mag.

Ich hoffe, ich konnte Euch mal wieder ein paar Inspirationen geben. 

Diesen Post teilen

Repost0

Handgefärbte Wolle und mein erster Stephen West

Veröffentlicht auf von Ingrid62

handgefärbte Wolle Ostereierfarben

Nun sind 3 Stränge handgefärbte Wolle (mit Ostereierfarben) fertig, 2 davon passen sehr gut zusammen und wurden durch ein Knäuel naturfarbene Regia Sockenwolle ergänzt. Daraus sollte ein Tuch entstehen. Irgendwie hatte ich etwas halbrundes mit verkürzten Reihen im SInn. Nach Herumsuchen auf Ravelry bin ich auf die Dotted Rays von Stephen West gestoßen. Ich gehöre zu den wenigen Strickern, die bislang noch keinen Stephen West gestrickt haben. Einige Anleitungen von ihm gefallen mir total gut, andere sind wirklich zu abgefahren. Einen Mystery-KAL würde ich von ihm nicht stricken, aber Dotted Rays gefällt mir total gut. 

Dotted Rays Stephen West Tuch verkürzte Reihen

Den 3. Strang der selbst gefärbten Wolle habe ich mit einem Rest Wollmeise in der Farbe Herzblut kombiniert. Sicherlich wird daraus auch ein Tuch entstehen. 

handgefärbte Wolle Ostereierfarbe und Wollmeise Herzblut

Dieser Post wandert nun zu Marisas "Auf den Nadeln"

Veröffentlicht in Stricken, Tücher, Handfärben

Diesen Post teilen

Repost0

Braune gesprenkelte Wolle mit Ostereierfarben selbst gefärbt

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Der nächste Strang ist gefärbt. Diesmal habe ich mir die flüssigen Ostereierfarben gekauft und die waren noch besser als die Tabletten. Denn man kann sie problemloser mischen und für die Sprenkel habe ich die Farbe unverdünnt mit einem Spritzer Essig vermischt (nun sind die Sprenkel viel intensiver geworden als beim gestrigen Versuch). 

wolle selber färben mit Ostereierfarben
 

Ich wollte braun als Grundfarbe - und es wurde braun. Laut Farbenlehre sollen ja alle 3 Grundfarben miteinander vermischt braun ergeben. Zunächst war die Farbe etwas graustichig, da habe ich noch etwas orange untergemischt und nun passt es. 

Wolle färben macht definitiv viel Spaß und ich muss unbedingt nochmal Wollstränge ordern.  Man sollte allerdings nicht vergessen, Handschuhe anzuziehen. Das ist mir heute so passiert.

Und meine 3 Stränge auf einen Blick gibt es nach dem Trocknen, und dann wird daraus ein Tuch angeschlagen. 

Veröffentlicht in Wolle, Handfärben

Diesen Post teilen

Repost0

Meine erste handgefärbte Wolle (mit Ostereierfarben)

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Seit längerem möchte ich mich am Wollefärben versuchen, wohingegen Spinnen sicher nichts für mich wäre. Aber ich arbeite grundsätzlich gerne mit Farben - und mit Ostereierfarben soll es ja recht einfach und für den Anfang auch günstig sein. 

handgefärbte Wolle mit Ostereierfarben Wolle selber färben

Also habe ich mir bei Supergarne die Merino 400 zum Färben bestellt und Ostereierfarbe (Kaltfarbe in Tablettenform) gekauft.

Die Wolle habe ich für 2 Stunden in 2 l Wasser mit 200 ml Essig-Essenz eingelegt. Dann habe ich die Ostereierfarbe angemischt (5 Tbl. und 8 Eßl. Essig auf 2 l Wasser sowie für die Sprenkel 200 ml Wasser mit 1 Eßl. Essig und 2 Tbl.). Zunächst habe ich die Wolle in die Schüssel mit der Grundfarbe gelegt. Danach habe ich sie auf Frischhaltefolie ausgebreitet und die 2. Farbe mit einer Gabel aufgetupft. Fixiert habe ich die Wolle (eingewickelt in Frischhaltefolie) in der Mikrowelle, bei 600 Watt 2 x 3 Minuten (dazwischen einmal umdrehen). Nachdem die Wolle völlig erkaltet war, habe ich sie ausgewaschen und es kam kein bisschen Farbe mehr heraus. 

Wolle färben mit Ostereierfarbe, handgefärbte Wolle

Die obere Wolle ist mit einer Mischung aus lila und rot gefärbt und mit blauen Sprenkeln versehen. Sie ist genauso geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe.

Die untere Wolle habe ich mit einer Mischung aus grün und blau gefärbt und zunächst mit blauen Sprenkeln versehen. Diese waren kaum zu sehen, da habe ich auch noch rote Sprenkel draufgesetzt. Für meine Verhältnisse ist sie recht grün (nicht meine Farbe), aber ansonsten ganz schön.

Jetzt muss ich nochmal Ostereierfarbe nachkaufen fürs 3. Knäuel, denn ich habe nur noch gelb. Eigentlich möchte ich alle 3 Grundfarben mischen, dann müsste ja ein Braunton entstehen.

Morgen werde ich dann des nächste Knäuel färben und mir anschließend ein Tuch daraus stricken, irgendwie nach der faded-Art, also die Farben ineinander verblenden.

Das Logo auf den Fotos hat mir übrigens meine Tochter gebastelt und es gefällt mir gut. Mal schauen, wo ich es hier auf der Seite noch einbaue.  An dem Blog muss ich sowieso demnächst nochmal arbeiten. Der Post vom Impressum fällt immer wieder raus, obwohl er als Seite gespeichert ist (genau wie die anderen Seiten), da muss ich wohl den Support von Overblog mal kontaktieren. Außerdem muss ich unbedingt noch ein paar meiner Lieblings-Blogs verlinken. 

 

Veröffentlicht in Wolle, Handfärben

Diesen Post teilen

Repost0

Lieblingswolle - Bei mir muss es Merino sein

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ich bin ziemlich empfindlich, was Wolle auf der Haut angeht. Während meiner Strickanfänge habe ich so manchen Pullover genadelt, den ich nie getragen habe, obwohl er schön war und gepasst hat. Danach habe ich jahrelang nur Baumwolle verstrickt. Heute gibt es allerdings wirklich schöne Garne, die kein bisschen kratzen. Besonders empflndlich bin ich bei Pullovern. Klar, Jacken trägt man nicht direkt auf der Haut, aber komischerweise bin ich bei Tüchern auch nicht empfindlich.

Hier nun meine Lieblinge:

1. Wollmeise

Bei dieser Wolle hatte ich den AHA-Effekt "ich kann ja doch Wolle auf der Haut tragen". Zur Wollmeise bin ich gekommen, als wohl schon der ganz große Hype vorbei war. Zumindest habe ich die gewünschte Farbe immer gleich auf Anhieb ergattern können.

Die Wollmeisen sind unheimlich glatte Garne und somit besonders gut zur Haut. Außerdem bekomme ich immer zu hören, wie schön gleichmäßig ich stricke. Dabei liegt es nur an der Wolle, gewaschen sieht die Wollmeise immer schön gleichmäßig aus. 

Der wirklich einzige Nachteil der Wollmeise ist, dass es sie nur in 150 g Knäueln gibt, also nichts für z.B. eine fair isle Passe. Außerdem benötige ich meist um die 320 g für einen Pulli, muss also gleich 450 g kaufen. 

Hier einige meiner Lieblingspullover aus Wollmeise Twin:

Granito

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natsu
Comodo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Lang Yarns Merino 200 Bébé:

Ganz anders, nicht so glatt (eher kuschelig) und doch unheimlich weich ist die Merino Bébé von Lang Yarns. Ich habe sie erst einmal verstrickt, jedoch ganz sicher nicht zum letzten Mal.

Sehr viel getragen wurde an kalten Wintertagen dieser Pullover nach eigener Idee.

Lang yarns merino bebe falsche zöpfe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Merino-Wolle von Fairalpaka:

Vor kurzem neu entdeckt habe ich die Merino-Wolle von Fairalpaka. Ein sehr schönes weiches Garn in ganz tollen Färbungen. Diese Wolle hier habe ich an meine Mutter weitergegeben, weil sie gerne einen Pullover anstricken wollte und keine Wolle mehr vorrätig hatte. Verstrickt sieht die Wolle sehr schön aus und ich werde sie sicher nochmal bestellen. Hier gibt es jeweils 200 g pro Packung. 

fairalpaka merino

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ich sonst noch gerne verstricke:

Mischungen aus Baumwolle und Merino wie z.B. die Drops Cotton-Merino oder die Merino-Cotton von Junghans Wolle oder z.B. dünne Alpaka Wolle wie die Drops Alpaka.

Nicht mehr verstricken würde ich:

Rowan felted Tweed - die ist mir sogar als Jacke zu kratzig.

 

Welche Wollsorten mögt ihr besonders gerne? Kennt einer die Holst Coast, die würde mich mal interessieren. Allerdings sind Holst-Garne ja eher als rustikal bekannt, wie ist das bei der Coast in Verbindung mit Baumwolle?

Veröffentlicht in Wolle

Diesen Post teilen

Repost0