Fertiges und Neues

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Stola Mohair

Ich habe meine Fleißarbeit beendet und die Freundin bekommt die Stola in den nächsten Tagen. 8 Knäuel dünne Mohair-Seide mit Nadelstärke 3 zu verarbeiten, dass hat zum Schluss echt keinen Spaß mehr gemacht. Aber ich hatte mir vorgenommen, nichts Neues anzustricken, bis dieses Teil fertig ist. Ich persönlich bin ja kein Mohair-Fan, aber zumindest hat diese von Lang Yarns nicht so sehr gefusselt. Die Stola misst übrigens 80 cm in der Breite und 170 cm in der Länge.

Shawl Shrug Susanne Sommer Jacke Reste

Eigentlich hatte ich ja schon Pläne, was ich als nächstes anstricken würde - diese Pläne wurden mal wieder über den Haufen geworfen. Beim Aufräumen meines Wollregals fand ich einige Garne in DK und Aran Stärke, die farblich optimal zusammen passten (ich verstricke ja meist lila, grau, blau und kühle Rottöne). Dazu habe ich mir dann eine passende Anleitung gesucht und bin auf den Shawl Shrug von Susanne Sommer gestoßen.  Dies ist eine Jacke, die mit der Konstruktion eines Tuches beginnt.

Ich werde allerdings noch einige Farben mehr einbinden. Im Tuchteil werde ich eine Farbe durchlaufen lassen, und die 2. Farbe immer wieder wechseln. Dann hoffe ich, dass meine ausgesuchte Wolle (auberginefarbene Merino) für den Körperteil reicht. Eine schwarze Boucléwolle soll die Blende bilden und wie die Ärmel werden, weiß ich momentan noch nicht so genau. Das Stricken macht auf jeden Fall Spaß, ich bin gespannt, wie der Shawl-Shrug später sitzt.

Ich hoffe, etwas mehr Strickzeit zu haben, da mein Mann sich z. Zt. in einer REHA befindet.

 

Veröffentlicht in Stricken, Schal, Jacke

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Hannelore 01/27/2021 08:59

Hallo Ingrid,
da hat sich ja die ganze Arbeit gelohnt und deine Freundin kann die Stola jetzt auch noch anziehen bei den Temperaturen.
Auf den Shawl-shrug bin ich mal gespannt. Der würde mir auch gefallen.
L.G.
Hannelore

Ingrid62 01/29/2021 12:47

Ja, die Arbeit hat sich gelohnt -aber so eine Stola aus Mohairgarn stricke ich so schnell nicht wieder. Auf den Shawl Shrug bin ich selber gespannt. Gerade stricke ich den Körperteil in auberginefarben. Hätte ich genug von diesem Garn, würde das sicher schön, aber ich muss noch ein paar Farben einbringen, da die Jacke ja aus Resten gestrickt wird.

Fritzi 01/23/2021 09:00

Liebe Ingrid, die Stola ist wunderschön und eine echte Fleißarbeit! Dein Shawl Shrug wird sicher auch gelingen. Man kann problemlos immer noch anstückeln, wenn die Wolle nciht reicht. Ging mir auch so :)
Herzlichst Bine

Ingrid62 01/26/2021 16:18

Danke. Die Stola war echt eine Fleißarbeit - aber die Freundin hat sich gefreut. Beim Shrug habe ich jetzt die Ärmel abgeteilt und die verkürzten Reihen begonnen. Das macht echt Spaß und geht flott voran.

Ellen Ewertz 01/22/2021 14:41

Ich glaube, dass diese Stola eine Fleißarbeit war - hat sich aber gelohnt. Ich bin gespannt, wie der Shawl-Shrug wird.

Ingrid62 01/22/2021 20:37

Gott sei Dank hat es sich gelohnt, sonst wäre ich sicher frustriert. Auf den Shawl-Shrug bin ich auch gespannt. Das Stricken macht auf jeden Fall Spaß.

Domic 01/22/2021 13:05

Tapfer! Hoffentlich weiß die Beschenkte Deine Fleißarbeit zu würdigen! Und auf den Shawl-Shrug bin ich gespannt - den hab ich zwar auch schon beäugt, war aber zögerlich, ob der auch gut sitzt. Bin gespannt, wie Deiner herauskommt! Gute Besserung an Deinen Reha-Kandidaten!

Ingrid62 01/22/2021 20:35

Ja, zum Schluss hat das keinen Spaß mehr gemacht. Doch, die Freundin weiß das wohl zu schätzen. Sie hat sich sogar schon gewundert, dass die Stola schon fertig war. Früher hat ihre Mutter für sie gestrickt, aber die kann das heute nicht mehr. Auf den Shawl-Shrug bin ich auch gespannt. Meinem Mann geht es eigentlich ganz gut. Er hatte vor 10 Jahren einen Herzinfarkt und macht halt noch mal eine Kur, um nochmal fit zu werden (viel Sportprogramm).