Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

131 Posts mit eifel und umgebung

Eifelgefühl - Musik- und Kultursampler

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Eifelgefühl, das ist zum einen eine Musik-CD mit 10 Liedern von Musikern aus der gesamten Eifel sowie den Kölner Bands BAP und Brings, welche Titel mit Bezug zur Eifel darbieten.

Zusätzlich zur CD erhält man ein Booklet mit Malerei, Fotos, Informationen über Schriftsteller sowie einem Blick in den Skulpturenpark in Prüm. 

Aus diesem Grunde ist die Musik wohl auch nur als CD mit Booklet zu haben und nicht als Download.

 

 

 

Um herauszufinden, welche Songs nun auf der CD enthalten sind, musste ich etwas recherchieren. Gefunden habe ich die Titel nun hier.

Den RAP Eifelkinder habe ich hier bereits vorgestellt.

Diesen Sampler ziert übrigens ein Foto aus dem von mir so geliebten Hohen Venn. Mittlerweile ist auch der Sampler Eifelgefühl 2 erschienen, dieser erste gefällt mir allerdings besser. 

 

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung, Musik

Diesen Post teilen

Repost0

Lost places - Staudenhof

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ortseingang Staudenhof/Eifel
Ortseingang Staudenhof/Eifel

Über den Staudenhof habe ich ja hier schon berichtet. Dieser verlassene Ort liegt nur ca. 10 km Luftlinie von uns entfernt. Es führt keine Straße dorthin und kein Wegweiser verrät, wo der Ort liegt. Und obwohl meine Wanderkarte (ich habe die vom Prümer Land) kurz vor dem Staudenhof endet, habe ich doch den richtigen Weg - einen unbefestigten Wirtschaftsweg - gefunden.

Nach einer halbe Stunde Wanderung immer den Berg hinab sah ich die ersten verlassenen Häuser. Eigentlich handelt es sich dabei wohl um ein Haus und die dazugehörigen landwirtschaftlichen Gebäude wie Stall und Scheune. Ein weiteres Haus (die ehemalige Schule) ist mittlerweile frisch renoviert und wird als Ferienhaus genutzt. Anschließend bin ich auf dem Wanderweg noch ein Stück weiter gelaufen bis hinab ins Prümtal. Zurück ging es dann relativ steil bergan über einen schmalen Wanderpfad. Nicht umsonst werden diese Berge in einem Wanderprospekt als die "Alpen des Islek" bezeichnet.

Im Anschluss an die Wanderung bin ich noch die kleinen schmalen und kurvenreichen Straßen durch das Prümtal des Staudenhofes gefahren (dabei frage ich mich immer, ob ich mich noch auf einer öffentlichen Straße befinde). Diese Straßen rund um Atzseifen, Maueler Mühle und Urmauel wurden bei der ADAC Rallye 2014 und 2015 im Rahmen der WP Waxweiler befahren. Ob die Rallyefahrer allerdings Zeit hatten, die schöne Landschaft zu genießen, wage ich zu bezweifeln.

Die Natur erobert sich ihren Platz zurück. (lost places: Staudenhof)

Die Natur erobert sich ihren Platz zurück. (lost places: Staudenhof)

alte Küche mit Spülstein (Geisterdorf Staudenhof)

alte Küche mit Spülstein (Geisterdorf Staudenhof)

verlassenes Haus (Staudenhof bei Mauel)

verlassenes Haus (Staudenhof bei Mauel)

Ein alter Bagger steht auch noch herum. (Lost places, Eifel)

Ein alter Bagger steht auch noch herum. (Lost places, Eifel)

im Prümtal bei Mauel

im Prümtal bei Mauel

mitten im Wald - dort irgendwo unten im Tal liegt der Staudenhof

mitten im Wald - dort irgendwo unten im Tal liegt der Staudenhof

Diesen Post teilen

Repost0

Gelesen: "Wann sonst? - Unterwegs zu neuen Ufern" von Rosi Nieder

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Letzte Woche besuchte ich eine Lesung der Schriftstellerin Rosi Nieder, die aus unserem Eifelkreis Bitburg-Prüm stammt. Die Veranstaltung stand unter dem Thema "Eifeler Abend", so dass Frau Nieder dort aus ihren Eifeler Geschichten las. Begleitet wurde sie von ihrem Mann, der dazu Lieder in Eifeler Mundart sang. Es war ein sehr unterhaltsamer Abend, wo natürlich auch die verschiedenen Bücher der Schriftstellerin verkauft wurden und ich mir dieses Buch zulegte. 

 

 

 

 

Die Schriftstellerin:

Rosi Nieder wurde 1948 in der Eifel geboren und wuchs auch dort auf. Sie arbeitete als Sekretärin, heiratete und bekam 3 Kinder. In ihrem ersten Buch verarbeitete sie das Leben mit ihrem am Down Syndrom leidenden Sohn Kai. Des weiteren schrieb sie humorvolle Geschichten aus der Eifel (auch in unserem moselfränkischen Dialekt) und Krimis. Das neueste Buch "Wann sonst? Unterwegs zu neuen Ufern" ist wieder eine ganz andere Erzählung

 

Zum Inhalt des Buches:

Hier geht es um das schon vielfach verfilmte und beschriebene Thema, wo sich sehr unterschiedliche Frauen zusammen auf eine Reise begeben. Rosi Nieder hat dieses Thema jedoch sehr gut umgesetzt. 

Eva, pensionierte Schuldirektorin, lebt in der Eifel und trauert noch um ihren kürzlich verstorbenen Ehemann. Zunächst taucht Biggi, frühere Studienfreundin und Geschäftsfrau aus Düsseldorf, von der Eva seit langem nichts mehr gehört hatte, mit dem Wohnmobil auf. Dann gesellt sich noch Evas Nachbarin und Freundin seit Kindestagen, Johanna, hinzu.  Johanna,  Hausfrau und Mutter, ist gerade nach einem Streit mit ihrem Mann zu Hause ausgezogen. Die 3 unterschiedlichen Frauen fahren daraufhin mit Biggis Wohnmobil nach Frankreich und genießen dort die herrlichen französischen Landschaften. Doch natürlich arbeiten sie auch ihre Vergangenheit auf. 

 

Veröffentlicht in Bücher, Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

Gelesen: Mordsommer von Rudi Jagusch

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ein weiterer Eifelkrimi? - Nein eher ein Psychothriller, der in der Eifel spielt.

 

 

Zunächst muss ich euch erzählen, wie ich eigentlich auf das Buch aufmerksam wurde.

Ich fotografiere gerne und mir gefallen Fotos der sogenannten "lost places", also verlassener Orte sowie maroder verfallener Häuser. Bei der Suche nach einer entsprechenden Location fiel mit ein, dass es ganz in unserer Nähe ein verlassenes Dorf gibt, den Staudenhof.

Bei der Google-Suche nach dem diesem stieß ich u.a. auf das Buch "Mordsommer", welches ebendort spielt. Klar, dass ich mir das Buch sofort bestellt habe.

 

Info zum Staudenhof:

Der Staudenhof ist wohl ursprünglich aus einem einzelnen Gehöft entstanden. Durch ein Eisenhüttenwerk im Nachbarort stieg die Bevölkerungszahl im 19. Jhd. rasch an, es gab im Ort sogar eine Kapelle und eine Schule. Nach der Schließung des Werkes sank die Einwohnerzahl dann wieder. Staudenhof war vor der Eingemeindung 1967 mit nur 6 Einwohnern die kleinste Gemeinde Deutschlands. Einige Jahre später war dann der Weiler Staudenhof komplett verlassen. Mittlerweile soll die alte Schule wieder bewohnt sein.

 

Zum Buchinhalt:

Eine frühere Clique von Jugendlichen wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.

Hauptprotagonistin ist die erfolgreiche Staatsanwältin Nina, die eines Tages einen Brief erhält, wo sie mit dem Hinweis auf eine Tat in ihrer Vergangenheit, welche ihr rasches Karriereende bedeuten könnte, auf den verlassenen Staudenhof in der Eifel gelockt wird. Dort trifft sie die Mitglieder ihrer ehemaligen Clique wieder, die ebenfalls alle dorthin bestellt wurden. Im weiteren Verlauf kommt es hier zu mehreren mysteriösen Todesfällen.

In zwei Erzählsträngen wird sowohl aus der Vergangenheit als auch der Gegenwart erzählt.

Was ist damals passiert? Wer wusste davon. Sind die heutigen Geschehnisse ein Rachefeldzug oder eine Erpressung, wer steckt dahinter?

Diese Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur.

 

Der Autor:

Rudi Jagusch, geboren 1967, wohnt in der Nähe von Köln. Der gelernte Elektriker veröffentlichte zunächst einige Kurzgeschichten und im Jahre 2007 dann den ersten Regionalkrimi.

 

Nachtrag:

Mittlerweile war ich auf dem Staudenhof. Fotos gibt es hier.

Diesen Post teilen

Repost0

Ein Besuch auf der Burg Eltz

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Ein Besuch auf der Burg Eltz

Anlässlich eines Fernsehberichtes über die Region rund um Koblenz bemerkte mein Mann, dass er doch noch nie auf der Burg Eltz war. Da auch ich zuletzt auf einer Klassenfahrt vor etwa 40 Jahren dort war, machten wir uns also am Feiertag auf den Weg in die Osteifel.

Die niemals zerstörte Burg Eltz, die vielen noch vom 500 DM Schein bekannt sein dürfte, liegt zwischen Münstermaifeld und der Mosel auf einem Höhenrücken inmitten von Wäldern, wobei die umliegenden Berge höher sind als der Burghügel. Vom Parkplatz läuft man auf einem Waldweg ins Tal und irgendwann hat man hinter einer Kurve plötzlich den Blick auf die herrliche Burganlage, die im Rahmen einer Führung auch besichtigt werden kann.

Ein Besuch auf der Burg Eltz
Ein Besuch auf der Burg Eltz

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

Auf Holzbohlenwegen durchs Moor

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Hohes Venn , Brackvenn
Hohes Venn , Brackvenn

Heute war ich mit einer Freundin mal wieder im belgischen Brackvenn wandern. Wir haben auf dem Parkplatz Nahtsief unmittelbar an der deutschen Grenze bei Monschau-Mützenich geparkt und sind einen etwa 10 km langen Rundweg gelaufen. Nachdem wir zunächst auf dem mir bekannten südlichen Weg durchs Brackvenn gelaufen sind, haben wir die Straße überquert und sind in Richtung Getzbach gelaufen. Anschließend ging es durch ein weiteres Moorgebiet vorbei am Entenpfuhl wieder zum Parkplatz.

Wie ich schon in mehreren Berichten lesen konnte, ließ die Beschilderung dort zu wünschen übrig und ich war froh, dass mein Mann mir sein Smartphone mit GPS zur Verfügung gestellt hat. Wir hatten einen herrlichen Wandertag bei strahlendem Sonnenschein und auf über 600 Meter Höhe Temperaturen um die 13° C. Die Natur zeigte sich zu dieser Jahreszeit noch relativ kahl, bisher war ich immer im Sommer oder Herbst im Hohen Venn.

Ach ja, da die in der Überschrift beschriebenen Holzbohlenwege auf den heutigen Fotos nicht zu sehen sind, gibt es als letztes unten ein altes Bild aus dem letzten Herbst.

Getzbach, Hohes Venn

Getzbach, Hohes Venn

Hohes Venn, Brackvenn , Eifel

Hohes Venn, Brackvenn , Eifel

Holzbohlenweg im Brackvenn , Nordeifel

Holzbohlenweg im Brackvenn , Nordeifel

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung, Hohes Venn, Wandern

Diesen Post teilen

Repost0

Shoppen in Trier - Die Neustraße

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Shoppen in Trier - Die Neustraße

Gestern war ich an meinem freien Tag nach Trier, einfach so zum bummeln (ohne etwas bestimmtes kaufen zu wollen). Hierzu gehe ich am liebsten in die Neustraße, ganz am südlichen Rand der Fußgängerzone.

Während in der Simeonstraße, Brotstraße und Fleischstraße die üblichen Ladenketten und Kaufhäuser, die man in jeder Stadt findet, ihren Sitz haben, glänzt die Neustraße durch viele kleine Lädchen. Hier verkaufen junge Designer ihre Kleider, man findet Kunsthandwerk aus aller Welt und viel Schnickschnack. Sehr interessant ist die Galerie Ideenreich, ein Zusammenschluss mehrerer Frauen, die hier ihre Kunst- und Kunsthandwerkartikel zeigen und natürlich verkaufen. Neben diesen interessanten Läden gibt es auch tolle Restaurants (indisch, italienisch, japanisch u.v.m.) sowie nette gemütliche Cafès in dieser schönen Einkaufsstraße in Trier.

Sehenswerte Kulturgüter findet man ebenfalls in dieser Straße, u.a. ein ehemaliges Franziskanerkloster (heute Gymnasium) sowie das kleinste Haus von Trier.

Und seitdem die Straße erneuert wurde, ist die Neustraße auch optisch sehr schön.

Und wenn man kurz mal die Südallee überquert, ist man im Paradies aller Bastler und Kreativen, in der Leyendecker-Bastelstube in der Saarstraße.

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

Eifeler Künstler engagieren sich für Flüchtlinge

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Tobias Schmitz (als Keyboarder u.a. mit Jupiter Jones und Roman Lob auf Tour), Hubert vom Venn (Kabarettist), Nicholas Müller (ehemaliger Sänger von Jupiter Jones) sowie weitere Künstler, Unternehmer und sonstige engagierte Bürger haben den Verein "Help Eifel" gegründet zur Unterstützung von Flüchtlingen und sonstigen in Not geratenen Menschen. Eine Benefiz-Veranstaltung der verschiedenen Künstler ist für den Herbst geplant.

Sobald die weiteren Kontaktdaten/Spendenkonto veröffentlicht sind, werde ich diese hier bekanntgeben.

Veröffentlicht in Allgemeines, Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

Osterausflug an die Mosel

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Osterausflug an die Mosel

Obwohl wir schon oft an der Mosel waren, kannten wir den hübschen Ort Beilstein noch nicht. Dorthin sollte es also heute gehen. Nachdem die ganze Familie endlich aufbruchbereit war, war es schon mittag. Wir fuhren über Daun, wo es ganz schön kühl und windig war, in Richtung Cochem und nach Ellenz-Poltersdorf, von wo wir mit der Fähre nach Beilstein übersetzten. Beilstein ist ein kleiner Ort mit engen Gassen, Fachwerkhäusern und einer Stadtmauer, überragt wird er von der Burgruine Metternich. Die Burgruine ist heute in Privatbesitz und bewirtschaftet. Nach dem Aufstieg auf den Turm, von wo man eine wunderbare Fernsicht und einen tollen Blick aufs Moseltal hat, saßen wir noch draußen (ja, an der Mosel war es doch um einiges wärmer als in der EIfel) bei Kaffee und Kuchen.

Anschließend führte der Heimweg uns noch am Bremmer Calmont vorbei, dem steilsten Weinberg Europas. Durch diesen führt ein Klettersteig, den ich ganz sicher noch irgendwann gehen werde. Durch Weinorte wie Kröv und Ürzig führte der Weg uns am Kloster Machern vorbei wieder zur Autobahn Wittlich und nach Hause.

Hier einige Fotoeindrücke des Tages.

Moselblick

Moselblick

Burgruine Metternich

Burgruine Metternich

Bremmer Calmont

Bremmer Calmont

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

Im luxemburgischen Clervaux

Veröffentlicht auf von Ingrid62

Abtei Clervaux
Abtei Clervaux

Gestern hatte ich frei und begab mich zwecks Tanken und Kaffee kaufen ins benachbarte Luxemburg. Weil das Wetter so schön war und ich Zeit hatte, fuhr ich noch ins nahegelegene Clerf (oder Klierf bzw. Clervaux - in Luxemburg ist man dreisprachig).

Clerf liegt im Norden Luxemburgs in den Ardennen und hat eine nette kleine Fußgängerzone, wo man im Sommer gut draußen sitzen kann. Im Schloss sah ich mir die Fotoausstellung "The Family of Man" an, die zum UNESCO Weltdokumentenerbe gehört und ihren Sitz dauerhaft im Schloss von Clerf hat. Weitere Infos gibt es hier. Des weiteren befindet sich z.Zt. im gesamten Ort eine Ausstellung zeitgenössischer Fotografien.

Anschließend stieg ich an der schönen Kirche mit den 2 Türmen vorbei weiter hoch zur Abtei hoch über dem Ort. Obwohl ich schon so oft in Clervaux war, war ich noch nie hier oben bei der Benediktinerabtei, die wirklich sehenswert ist und von der man einen weiten Blick genießt. Mehr über die Abtei erfährt man hier.

Pfarrkirche Clervaux

Pfarrkirche Clervaux

Schloss Clervaux

Schloss Clervaux

Innenhof des Schlosses

Innenhof des Schlosses

Veröffentlicht in Eifel und Umgebung

Diesen Post teilen

Repost0

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>