Magrathea - mal wieder ein Tuch

Veröffentlicht auf 8. August 2014

Zunächst verstricke ich nun mein Lacegarn mit Seide und Leinen, also die sommerliche Variante. Daraus soll ein Tuch für die ersten kühleren Herbsttage entstehen. Beim Durchblättern des Ordners mit den ausgedruckten Strickanleitungen fiel mir die vor längerer Zeit schon gekaufte Anleitung "Magrathea" (ein asymmetrisches Dreiecktuch von Martina Behm) in die Hände und wurde angestrickt.

 

Hier der Zwischenstand von letzter Woche:

04.08.2014 009

 

Allerdings bin ich immer noch nicht weiter. Beim Lochmuster habe ich gut aufgepasst - aber aus dem kraus rechten Teil war zwischendurch ein glatt rechtes Stück geworden, so dass ich doch mehrere Zentimeter ribbeln musste. 

 

Richtig schön kommt der Musterrand übrigens erst nach dem Spannen des Tuches zur Geltung.

 


 

 


Geschrieben von Ingrid49

Veröffentlicht in #Kreativ, #Tücher, #Stricken

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Mona 08/18/2014 18:18

Schöne Farbe. Ja, die Magrathea wird erst nach dem Spannen schön. Ich habe sie auch schon gestrickt (aus rotem Seidengarn).