Krimistadt Hillesheim in der Vulkaneifel

Veröffentlicht auf 28. September 2012

Eigentlich geht es im 3.000 Seelen Ort Hillesheim in der Vulkaneifel ruhig und beschaulich zu. Umgeben von einer Stadtmauer und mit einer schön sanierten Innenstadt weiß Hillesheim zu punkten. Dazu kommt die herrliche Lage in der Vulkaneifel, direkt am Eifelsteig und unweit vom Kylltal-Radweg  entfernt.

 

Doch weshalb kommen die Touristen mittlerweile wegen Mord und Totschlag in die Eifel? Zum Glück gibt es die Verbrechen nur in der Literatur, verewigt von Eifel-Schriftstellern wie u.a. Jacques Berndorf oder Ralf Kramp.  Letzterer betreibt zusammen mit seiner Frau das Kriminalhaus, welches neben einer Buchhandlung und dem Café Sherlock ein Museum mit über 30.000 Krimis beherbergt. Gleich nebenan kann man im Krimihotel in Motto-Zimmern (z.B. Derrick oder James Bond) übernachten. Eine weitere passende Übernachtungsmöglichkeit findet sich im ehemaligen Gefängnis.

 

Die Eifel ist ein Wanderland und Wandern kann man in Hillesheim und Umgebung selbstverständlich auch auf den Spuren der Eifel-Krimis.  Der Krimi-Wanderweg verbindet 11 verschiedene Schauplätze der Eifelkrimis auf 2 Routen von 18 bzw. 20 km Länge. Hier werden interessante geführte Touren angeboten.

 

Und wenn ihr einen Mann kennt, der vom Baggerfahren o.ä. träumt, so gibt es noch einen Grund mehr, nach Hillesheim zu kommen. Der Traum lässt sich in der Lavagrube in Walsdorf verwirklichen.

 



Geschrieben von Ingrid49

Veröffentlicht in #Eifel und Umgebung

Kommentiere diesen Post

Domic 09/29/2012 16:45

Oh, da gibt es auch einen Wanderweg? Das wird ja immer spannender! Ich glaube, ich muss einen Kurzurlaub in der Eifel mal ernsthaft in Erwägung ziehen...

Ingrid49 09/29/2012 18:49



Laut Manuel Andrack (Autor diverser Wanderbücher) ist die Eifel das beste Wandergebiet überhaupt! Also, einfach mal ausprobieren.


LG


Ingrid



Zeena 09/29/2012 12:37

Kriminalhotel, das ist genau das richtige für mich, ich bin doch ein großer Krimifan.