Apfelkuchen vom Blech

Veröffentlicht auf 12. Oktober 2014

Da wir momentan jede Menge Äpfel haben, die verarbeitet werden müssen (diese Sorte schmeckt einfach nicht, um einfach so pur zu essen), habe ich schnell diesen Apfelkuchen improvisiert.

 

11.10.14 002

 

Zunächst habe ich einen Standard-Rührteig gearbeitet aus

250 g Butter

250 g Zucker

5 Eiern

400 g Mehl

und 1 Pck. Backpulver.

Dann habe ich den Teig auf ein Blech gestrichen und komplett mit Apfelschnitzen belegt (dafür habe ich von meinen riesengroßen Äpfeln nur 2 1/2 Stück gebraucht, normal denke ich, dass man 4 bis 5 Äpfel benötigt). Über die Äpfel habe ich dann Mandelblättchen und Zucker gestreut und zuletzt noch einige Butterflöckchen über den Kuchen gegeben.

Das ganze habe ich dann etwa 30 Minuten bei 200° gebacken.

Schmeckt total frisch und fruchtig.

----------------------------------------------------------

Die restlichen Äpfel gehen übrigens an eine Obstweinkellerei in der Nähe. Dort kann man sich dann als Gegenwert Apfelsaft oder diverse Obstweine mitnehmen.


 


Geschrieben von Ingrid49

Veröffentlicht in #Rezepte

Kommentiere diesen Post

Karin Kassner 11/21/2014 11:22

Mensch Ingrid, Dein Kuchen sieht aber extrem lecker aus!
Auf meinem Blog gibt es auch wieder mal etwas neues zu entdecken- nein, ich habe das Schreiben nicht aufgegeben. Ich war lediglich etwas lustlos!
LG Karin

Ingrid49 11/24/2014 21:09



Danke. Dann werde ich auch mal wieder auf deiner Seite vorbeischauen. 


LG


Ingrid