Ein paar Tage am Bodensee

Veröffentlicht auf 17. Juli 2016

Ein paar Tage am Bodensee

Jetzt ist unser Urlaub auch schon wieder vorbei. Nachdem wir in der ersten Woche zu Hause so einiges rund ums Haus und im Garten gearbeitet hatten, fuhren wir anschließend für ein paar Tage nach Singen im Hegau (mit den typischen vulkanischen Kegelbergen). Dort hatten wir eine Unterkunft direkt am Hohentwiel.

Nach einem kurzen steilen Aufstieg gelangten wir zur Festungsruine. Diese ist wirklich riesig und von dort oben kann man bis zum Bodensee sehen. Auf der Festung selbst wurde allerdings z. Zt. alles für das Hohentwiel-Festival (welches heute beginnt) aufgebaut. Dort treten in dieser Woche u.a. BAP, Mark Forster und Eisbrecher auf.

Den 2. Urlaubstag besichtigten wir die Insel Mainau. Dort kann man locker einen ganzen Tag verbringen und hat wahrscheinlich immer noch nicht alles gesehen. Es finden sich Blumen und Gärten aller Art, Blumenskulpturen, Wald mit u.a. Mammutbäumen und ein Schmetterlingshaus.

Dann gab es ein abendliches Gewitter und anschließend Dauerregen, so dass wir statt zum Rheinfall doch lieber nach Konstanz fuhren. Von Meersburg nahmen wir die Fähre nach Konstanz und sahen uns die wirklich schöne Stadt an, bevor es am Folgetag wieder nach Hause ging.

Blumenskulptur Insel Mainau

Blumenskulptur Insel Mainau

Hegaulandschaft im Regen

Hegaulandschaft im Regen

Festung Hohentwiel

Festung Hohentwiel

Blick auf den Bodensee bei Mainau

Blick auf den Bodensee bei Mainau

Hafen Konstanz im Regen

Hafen Konstanz im Regen

Geschrieben von Ingrid62

Veröffentlicht in #Reisen

Kommentiere diesen Post